Unser Safran ist höchster Qualität

Was haben Bouillabaisse, Paella, Risotto alla milanese und Pilaw gemein? – Ihre intensiv gelbe Farbe, die sie durch das teuerste Gewürz der Welt erhalten: Safran. Lesen Sie mehr über seine spannende Geschichte und den Einsatz in der Küche.

„Das rote Gold”, so nennen die Marokkaner ihren Safran, der früher sogar mit Gold aufgewogen wurde. Seit Jahrhunderten wird der Safran in Marokko angebaut. In der Region um Taliouine jenseits des Hohen Atlas befindet sich der kleine Ort Souktana. Dort wird auf einer Höhe von etwa 1100 Metern das kostbarste aller Gewürze kultiviert. Rund 400 Familien der Region leben von und mit dem Safran. Alle Mitglieder der Familie helfen bei der Ernte mit, denn das Pflücken der empfindlichen Blüten muss rasch erfolgen. Der Erlös aus dem Verkauf des Safran bedeutet für viele Familien und Händler die wichtigste Einkommensquelle des Jahres.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gewürze. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.